Aktuell

 

Corona und Kreditmanagement Zählen Sie auf Creditreform


Corona und Kreditmanagement:

Zählen Sie auf Creditreform


Das Kreditmanagement bleibt auch in Zeiten von Corona eine zentrale unternehmerische Aufgabe. Creditreform hat verschiedene Massnahmen ergriffen, um die Leistungen in gewohntem Umfang weiterhin sicher zu stellen. Wir verfügen über ein Business Continuity Management (BPM) und ergreifen je nach Situation die notwendigen Massnahmen. Mitarbeitende sind im Home Office tätig und für die Kundinnen und Kunden wie gewohnt erreichbar. Unser Verkauf steht Ihnen ebenfalls zur Verfügung. Um den direkten Kundenkontakt zu vermeiden, nutzen wir Videokonferenzlösungen und haben unsere Aussenienstmitarbeitenden entsprechend geschult. Dank unserer dezentralen Struktur mit sieben Kreisbüros sind wir breit aufgestellt und können auch im Falle von Erkrankungen in unserem Team den Betrieb weiter aufrechterhalten. Zählen Sie auf uns! Wir bleiben im Kontakt!


Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 18. März 2020 den Rechtsstillstand angeordnet. Damit sollen Schweizer Unternehmen in diesem Bereich eine gewisse Entlastung erfahren. Der Rechtsstillstand gilt vom 19. März 2020 um 7 Uhr bis am 4. April Mitternacht. Direkt im Anschluss beginnen die gesetzlichen Betreibungsferien. Diese haben die gleichen Wirkungen und dauern bis am 19. April 2020. Inkassofälle können dennoch übergeben werden. Wir tragen diesem Umstand Rechnung und wahren Ihre Interessen.

Prüfen Sie die Bonität Ihrer Kunden. Die Beurteilung der Bonität erfolgt auf der Basis der aktuellen be-kannten Tatsachen und deren in der Vergangenheit festgestellten Auswirkungen. Die Folgen der zur Eindämmung des Coronavirus getroffenen, behördlichen Massnahmen auf die Wirtschaft und auf einzelne Firmen oder Personen lassen sich zur Zeit noch nicht beurteilen. Im Rahmen der Kreditentscheides sind die individuell relevanten Einflussfaktoren miteinzubeziehen. Passen Sie die Kreditlimiten den neuen Gegebenheiten an und vernachlässigen das Mahnwesen gerade jetzt nicht.

 

Raoul Egeli, Präsident Creditreform

Pressmitteilungen

 

PresseLETTER vom 07.07.2020

Konkursstatistik- Auf die nächste Monate kommt es an

  • Zahl der Neueintragungen im Juni steigt wieder
  • Firmenkonkurse gehen im ersten Halbjahr um 15.8 % zurück
  • Privatkonkurse sinken um knapp 4 %
  • COVID-19 Stundung wird kaum in Anspruch genommen

PresseLETTER 2020-02


 

 

PresseLETTER vom 04.05.2020

  • Rückläufige Zahlen bei den  verzerren das Bild
  • Vom Bund verordneter Rechtsstillstand führt zu einem Rückgang bei den Privatkonkursen
  • Massiver Einbruch bei den Neueintragungen
  • Auswirkungen der Coronakrise auf die Wirtschaft schon ab dem Sommer spürbar?

PresseLETTER 2020_01


 

 

24.02.2020

KLARA und Creditreform kooperieren: Ab sofort ist die Kundenbonität direkt in KLARA abrufbar

KLARA und Creditreform kooperieren


 

 

18.12.2019

Schwierige erste Jahre für Unternehmensgründer

(BFS /red) 2017 übten in der Schweiz 555 626 Unternehmen eine wirtschaftliche Tätigkeit aus. Davon waren 39 303  im gleichen Jahr  gegründet worden. Neue Unternehmen müssen um ihr Überleben kämpfen. Während mehr als vier Fünftel der 2016 gegründeten Unternehmen ein Jahr später noch aktiv waren, belief sich die Überlebensrate der Neugründungen von 2013 nach vier Jahren nur noch auf 54,6%. Das zeigt eine Auswertung der Statistik der Unternehmensdemografie (UDEMO) des Bundesamtes für Statistik (BFS).

-->mehr


 

 

04.12.2019

Privatkonkurse nehmen weiter zu

Privatkonkurse steigen - vor allem ausgeschlagene Verlassenschaften


Creditreform rechnet für das laufende Jahr mit einem weiteren Anstieg der Privatkonkurse um 3.3 % auf 8'140 Konkurse. Dies entspricht einem neuen Höchststand. Die Konkurseröffnungen über lebende Personen sind dabei seit Jahren leicht rückläufig. Stark zugenommen haben indes die sogenannten ausgeschlagenen Verlassenschaften, d.h. Konkurspublikationen über verstorbene Personen, bei denen die Erben wegen einer vermuteten Überschuldung das Erbe nicht antreten. 

Ebenfalls steigend ist die Zahl von Personen, welche auf Ergänzungsleistungen angewiesen sind. Gemäss Bundesamt für Statistik bezogen 2018 rund 328'000 Personen EL, über 60 % mehr als noch im Jahr 2000.

 

 


 

 

PresseLETTER vom 08.11.2019

  • Rekordwert bei den Neueintragungen wird erwartet
  • Auch mehr Löschungen: erstmals über 30 000 Firmen verschwinden
  • Firmenpleiten nur knapp über dem Vorjahr
  • Ausgeschlagene Verlassenschaften steigen um über 6 %

PresseLETTER 2019_04

 


 

 

09.10.2019

Ein Dress für digitales Zeitalter

Im Im Tubel einer Gegenwart, in der die Vergangenheit als Massstab ausgedient zu haben scheint, geht gerne vergessen, dass wir das Rad nicht neu erfinden müssen. Mit der Zeit zu gehen, bedeutet deshalb nicht, alles anders zu machen, sondern den Blick auf das Wesentliche zu schärfen. Die Gründerinnen und Gründer von Creditreform waren im ausgehenden 19. Jahrhundert ihrer Zeit nicht voraus. Aber sie hatten eine Form gefunden, ihre gemeinsamen Interessen zu bündeln und dafür einzustehen: den Schutz vor Debitorenverlusten. Dafür stand, so einfach wie prägnant, die von einem Band mit dem Schriftzug Creditreform umkränzte Weltkugel. Der Schweizer Verband Creditreform ist Teil einer Familie von 23 Landesgesellschaften, die ihre Verbundenheit und Werte durch dieses gemeinsame Logo ausdrücken. Es wurde öfters daran herumgefeilt, aber der inhaltliche Kern mit Globus und Band blieb stets unverändert. 

Nun macht es eine Erfordernis der Zeit nötig, das Logo in einem Ausmass zu verändern, ohne den Blick auf das Wesentliche zu verlieren. Denn im digitalen Zeitalter müssen sich Logos auch mit Medien vertragen, die es noch gar nicht lange gibt: Webseiten und Apps, auf denen ein Logo im kleinsten und grössten Format sofort erkennbar ist. Das funktioniert mit dem fein ziselierten Globus und der Banderole nicht mehr. Es braucht eine weitere Vereinfachung. Zwei Jahre hat ein Team von Creditreform International daran gearbeitet. Zahlreiche Entwürfe wurden geprüft und verworfen. Heute präsentieren wir Ihnen das Ergebnis dieser langen Suche: Ein neues Kleid, das die Persönlichkeit der Trägerin noch prägnanter zum Ausdruck bringt. Damit einher gehen ein neuer Schriftzug und weitere graphische Elemente, die nach und nach eingeführt werden. Das Alte, Gewohnte, Bewährte im neuen Kleid an- und wahrzunehmen, ist, wie bei allen Herzensangelegenheiten, nicht einfach und braucht Zeit. So ging es uns im langen Auswahlprozess, und so wird es auch vielen unter Ihnen gehen. Bewahren Sie ihre Skepsis, und lassen Sie sich Zeit. Auch die Wahrheit, die vermeintlich so nahe liegt, will zuerst erkannt sein. 

 

Raoul Egeli, Präsident Verband Creditreform

 

Styleguide als Rahmen

Ob digitaler Auftritt, Leuchtreklame, Broschüre oder Geschäftsausstattung: Ein neues Corporate Design erfordert Veränderungen an vielen Stellen. Und das konsequent. Denn ein dauerhaftes Nebeneinander von alter und neuer Markenwelt verwirrt die Kunden und gefährdet die mit der Neuausrichtung verbundenen Ziele. Creditreform nimmt die Umstellung sukzessive vor. Das gibt allen Beteiligten Zeit, die notwendigen Schritte zu gehen. In einem internen Online-Styleguide sind alle für einen Auftritt in den Geschäftsstellen vor Ort benötigten Informationen und Vorlagen abrufbar.

 


 

 

 PresseLETTER vom 05. Juli 2019

  • Rekordwert bei den Neueintragungen bis Ende Jahr möglich
  • Firmenpleiten dürften bis Ende 2019 um 3 % gegenüber dem Vorjahr zunehmen
  • Konkurse über Privatpersonen steigen bis Ende Jahr vermutlich um fast 5 %

PresseLETTER vom 05. Juli 2019

  


 

 

PresseLETTER vom 13. März 2019

  • Noch nie so viele Neueintragungen in den ersten zwei Monaten eines Jahres.
  • Relativ stabile Konjunktur wird den Zuwachs neuer Firmen weiter begünstigen.
  • Leichte Abschwächung vor allem in der zweiten Jahreshälfte zu erwarten.
  • Firmenpleiten steigen um fast 5 %.
  • Privatkonkurse leicht über dem Vorjahr.

PresseLETTER vom 13. März 2019

 


 

 

PresseLETTER vom 04. Januar 2019

  • Kein neuer Rekord bei den Neueintragungen, nur zweithöchster Wert 
  • Zunahme bei den Löschungen von Firmen führt zu weniger Nettowachstum
  • Deutliche Zunahme bei den Firmenpleiten, Rekord von 2004 um Haaresbreiten verfehlt 
  • Die Privatkonkurse erreichen einen neuen Höchstwert

PresseLETTER vom 04. Januar 2019

 

10 Tipps für Ihr Debitorenmanagement

Erfahren Sie, wie Sie Ihr Debitorenmanagement erfolgreich gestalten können.
Unsere 10 Praxis-Tipps finden Sie hier in der Unternehmensbroschüre Creditreform Luzern Vogel AG.

(PDF)

Broadcasts

 

Creditreform goes Youtube. 

Inkasso Dienstleistungen: 

https://youtu.be/c073voqcNLs

 

Verlustschein Verjährung:

https://youtu.be/yBzhrMNUcUk

 

Betreibungsauskunft einholen : 

https://youtu.be/r1S0jU_i50E


 

Creditreform. So einfach geht Inkasso heute.

Zertifizierung nach ISO 9001:2015

 

Die Creditreform Luzern Vogel AG hat die Zertifizierung nach ISO 9001:2015 erfolgreich bestanden.

Zertifikat SQS

Ceritificate IQNet